Page 1    

Der große Unterschied?

Page 2    

BARTHENAU Vigna S. Michele


Vigna KOLBENHOF


Vigna RECHTENTHALER SCHLOSSLEITEN


BARTHENAU Vigna S. Urbano


Vigna STEINRAFFLER


Vigna ROCCOL


Vigna PIRCHSCHRAIT

Page 3    

VIGNA

Nur die Bezeichnung „Vigna“

garantiert die Herkunft eines Lagenweines

aus einem auch namentlich bekannten Weingarten.

>Intro überspringen
 

Riesling!

Martin Foradori Hofstätter und der Riesling nördlich der Alpen!

Der Riesling begleitet mich seit meiner Kindheit. Ich erinnere mich, wie ich jedes Jahr an Weihnachten zusammen mit meinem Vater in den privaten Keller abstieg, um den Wein für das Abendessen auszusuchen. Die Wahl fiel fast immer auf einen Riesling nördlich der Alpen.

Zu dieser Zeit hatten auch wir einen kleinen Riesling-Weinberg, aber dieser konnte seinen Verwandten aus Deutschland, Elsass und Österreich leider nicht das Wasser reichen.

Während ich mich damit tröstete, Rieslinge von Winzerkollegen nördlich der Alpen zu sammeln (und zu trinken...), hat mich die Lust, einen eigenen großen Riesling zu produzieren, nie verlassen. Vor allem die Rieslinge der Mosel mit ihren Steillagen hatten es mir seit jeher besonders angetan.

Auf einer Geschäftsreise lernte ich den Winzer Nik Weis kennen, die Weinberge seines Weingutes St. Urbans-Hof liegen privilegiert entlang der Mosel und Saar.
Bei einem Glas Wein kamen wir ins Gespräch und ich erzählte von meinem Traum von einem Riesling-Weingut.
Und was so viele Jahre nur ein Wunsch gewesen war, wurde bald Realität. Fast unverhofft ergab sich für mich kurz darauf die Möglichkeit, zusammen mit Nik Weis in einem alteingesessenen Weingut entlang der Saar einzutreten. Nun sind wir beide Mitgesellschafter in einem der historischen weinproduzierenden Betriebe an der Saar, dem „Weingut Dr. Fischer – Bocksteinhof“!

Das traditionsreiche Weingut befindet sich in Ockfen entlang der Saar, am Fuße des famosen „Bockstein“, eine der besten Weinbergslagen in Deutschland und vom „Verband der Deutschen Prädikatsweingüter“, VDP, als „Grosse Lage“ klassifiziert.
Die Weinberge des Weingutes „Dr. Fischer – Bocksteinhof“ sind ausschließlich mit Riesling bestockt.

Der Jahrgang 2013 war kein einfacher und lässt sich folgendermaßen beschreiben: „kurz, kalt, feucht“. Die Anstrengungen im Weinberg waren darauf konzentriert, die höchstmögliche Reife durch konsequentes Ausdünnen der überschüssigen Trauben zu erreichen. Nur durch diese Massnahme konnte man eine hohe Traubenqualität garantieren. Einziger Schwachpunkt: es fehlt mehr als die Hälfte des Weines!

Die Weine des Jahrgangs 2013 sind weiters durch ihre sehr präsente Säure charakterisiert, welche ein Garant für die Langlebigkeit dieser Weine ist.