Steht in Italien Vigna – Deutsch „Weingarten“ – auf dem Etikett, handelt es sich um einen Wein, dessen Trauben aus einem genau begrenzten Weingarten stammen, einem Wein, der seine Herkunft zu erkennen gibt! Die Klassifikation zeichnet bei J. Hofstätter einen Wein aus, der die Güte und Stilistik eines bestimmten Weingartens bestmöglich verkörpert – Jahr für Jahr.

 

 

Das Weingut benennt bereits seit 1987 als erste Kellerei in Südtirol auf dem Etikett des Blauburgunders Barthenau Vigna S. Urbano und des Weißburgunders Barthenau Vigna S. Michele die spezifische Parzelle. Großväter und Väter hatten die besonderen Qualitäten dieser Lagen erkannt und sie mit den geeigneten Rebsorten bestockt. Auch heute werden die historischen Wurzeln des Weines bewahrt, seine Heimat und Identität – ganz im Sinne der einstigen Pioniere.
J. Hofstätter konnte als erstes Weingut in Südtirol Vigna auf seine Flaschen schreiben, weil es historische Lagen- und Hofnamen beibehalten und Trauben aus geografisch genau begrenzten Parzellen separat vinifiziert hat. Wie schon sein Vater Paolo stellt auch Winzer Martin Foradori Hofstätter die Tradition und das Terroir in den Mittelpunkt seiner Arbeit. Unabhängig von vorübergehenden Trends am Markt will er überzeugend fortführen, was sich seit Jahrzehnten im Weinberg bewährt hat.

Neben dem Barthenau Vigna S.Urbano Blauburgunder und dem Barthenau Vigna S. Michele Weissburgunder sind aktuell noch weitere herausragende Lagenweine im Sortiment des Weingutes: Vigna Kolbenhof Gewürztraminer und  Vigna Steinraffler Lagrein, sowie “Konrad Oberhofer“ Vigna Pirchschrait Gewürztraminer, „Ludwig Barth Von Barthenau“ Vigna Roccolo Blauburgunder und “Joseph Hofstätter“ Vigna Rechtenthaler Schlossleiten Gewürztraminer, drei hochkarätige Weine, die ausschließlich bei besten Voraussetzungen eines Jahrganges vinifiziert werden.

Lage verpflichtet! So ist die Menge der Trauben aus einer Parzelle immer begrenzt und damit die Menge des Weins. Für den Winzer kann die strikte Vorgabe witterungsbedingt mit viel Arbeit und Unwägbarkeiten behaftet sein. Dem Weingenießer bietet sie jedoch einen besonderen Reiz. Bei wechselnden klimatischen Bedingungen zeigt sich ihm in jedem Jahrgang der unverwechselbare Charakter des Weines aufs Neue.